Autor Thema: 1PN34 NSPU  (Gelesen 8376 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jay

  • Капитан
  • Trade Count: (0)
  • ****
  • Thank You
  • -Receive: 226
  • Beiträge: 2.899
    • Profil anzeigen
    • Airsoftclub Eisenstadt
1PN34 NSPU
« am: 10:51, Fr 05. Mär. 2010 »
1ПН34 НСПУ

Als erstes "Universalnachtzielgerät" war das NSPU mit der Möglichkeit versehen, die Visierung der jeweilig verwendeten Waffe anzupassen. Diese sogenannten "ballistic cams" gibt es für AKM, AK74, RPK, RPK74, SVD, PKM und RPG7.

Die Indienststellung erfolgte bereits Ende der 70er Jahre, somit war es auch ein weitverbreitetes Nachtzielgerät in Afghanistan.
Durch Lieferungen in andere Warschauer Pakt Staaten, verbreitete sich das NSPU praktisch über den ganzen Ostblock.
Hatten die NSPUs die zum "internen" russisch/sowjetischen Gebrauch bestimmt waren das bekannte Symbol mit Hammer und Sichel, wurden die Exportvarianten mit dem "Dreieck" der Novosibirsk Instrumentenfabrik gekennzeichnet.
Es wurden auch einige Exemplare in Bulgarien hergestellt, diese weisen als Kennzeichnung eine "21" in zwei konzentrischen Kreisen auf (vgl. 10 in konzentrischen Kreisen bei "Arsenal").


Der Standardsatz eines 1PN34 beinhaltet:

  • 1PN34
  • IR-Filter
  • Tageslichtfilter mit Blende
  • Batteriebox mit 3 Batterien
  • Tragetasche
  • Befestigungsriemen um die Tragetasche am RD54(?) zu befestigen
  • Ersatzbirnen
  • Ersatz Augengummi
  • Behälter mit ballistischen "Cams"
  • Bedienungsanleitung und "Pasport"
  • Einstell Werkzeug
  • Ersatzkristalle
  • Reinigungstuch











NSPU-3 (1PN51), NSPU (1PN34) und PN57V-E



Markierung auf Geräten zur russischen/sowjetischen Verwendung:



Novosibirsk Instrumentenfabrik Herstellerzeichen für die Exportvariante:



Herstellerzeichen eines bulgarischen NSPUs:







Blick in die Nacht



« Letzte Änderung: 22:57, Di 30. Nov. 2010 von Jay »