Autor Thema: Frage zu Kenwood/Wouxun Funk + russischesHeadset [solved]  (Gelesen 1279 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Falcon

  • Капитан
  • Trade Count: (0)
  • ****
  • Thank You
  • -Receive: 142
  • Beiträge: 633
    • Profil anzeigen
Ich habe ein russisches Headset an ein Kenwood PTT angeschlossen.
Sieht so aus:



Jetzt habe ich aber ein paar Fragen bzw. Probleme. Nicht besonders schwerwiegende, wäre aber doch schön diese zu beseitigen.
Also Vorweg, sowohl Micro als auch Hörer funktionieren.
Der PTT nicht. Ich habe dann mal das Micro mit dem Ohmmeter ausgemessen und im Gegensatz zum Originalen das dran war hat es nur 200Ohm (Original 1.2kOhm).
Ich denke, der PTT wird so einen Widerstand benötigen.
Jetzt stellt sich mir die Frage ob der Headset Eingang des Wouxun/Kenwood Spannung abnimmt um das Sprachsignal aufzunehmen oder Strom.
Da das Micro beim Wangenknochen ist, ist die Sprachaufnahme eh schon unglaublich leise, wird nun Strom abgenommen und ich hau da noch 1k in Serie, würde das wohl zu leise werden. Ist so schon Grenzwertig. Weiß einer vielleicht wie das das Wouxun macht oder bleibt mir nur trial and error?

Noch eine Frage an die hier anwesenden Russen, gibt es vielleicht einen Trick wie man das besser trägt um die Sprachaufnahme zu verbessern? Wenn ich es vom Kopf nehme und direkt rein spreche ist es perfekt.
« Letzte Änderung: 18:22, Mi 23. Jul. 2014 von Falcon »
cYa,

Martin


Offline Jay

  • Капитан
  • Trade Count: (0)
  • ****
  • Thank You
  • -Receive: 226
  • Beiträge: 2.901
    • Profil anzeigen
    • Airsoftclub Eisenstadt
Antw:Frage zu Kenwood/Wouxun Funk + russischesHeadset
« Antwort #1 am: 11:56, So 20. Jul. 2014 »
Das sind leider Fragen die ich auch ned beantworten kann. Aber wenn es wer weiß, ich hätt nämlich auch ein Headset zum Umbauen :P

Offline Falcon

  • Капитан
  • Trade Count: (0)
  • ****
  • Thank You
  • -Receive: 142
  • Beiträge: 633
    • Profil anzeigen
Antw:Frage zu Kenwood/Wouxun Funk + russischesHeadset
« Antwort #2 am: 15:09, So 20. Jul. 2014 »
Und ich habe so gehofft du könntest mir sagen ob es einen Trick gibt beim Tragen, dass man da evtl direkter rein spricht oder ob die echten Einheiten das evtl gar abnehmen zum Funken.  :-\
cYa,

Martin


Offline Falcon

  • Капитан
  • Trade Count: (0)
  • ****
  • Thank You
  • -Receive: 142
  • Beiträge: 633
    • Profil anzeigen
Antw:Frage zu Kenwood/Wouxun Funk + russischesHeadset
« Antwort #3 am: 18:22, Mi 23. Jul. 2014 »
Also ich scheine das Problem bzw. sogar beide gelöst zu haben.
Bei der Erklärung tue ich mir jedoch relativ schwer wieso es nun funktioniert...
Ich habe heute mit allen möglichen Widerständen in Serie zum Mic probiert. Es hat sich herausgestellt, dass das Mic erst ab einem zusätzlichen Widerstand von 47kOhm in Serie funktioniert hat. Dann jedoch war das Signal fast nichtmehr wahrnehmbar. Warum es aber wieder funktioniert hat als ich das Original Mic mit 1.2kOhm angelötet habe erschließt sich mir nicht ganz. Vielleicht hat es auch was mit der Bauart des Mic zu tun (Kapazitiv/Piezzo vs Dynamisch).

Dann habe ich mir folgendes gedacht:

Der PTT verbindet ja eine Leitung vom Mic mit einer Leitung vom Speaker. Vielleicht reicht es ja wenn ich den Widerstand da dazwischen lege.
Dann wäre er nicht mehr dem Mic selbst im Weg.

Ok, PTT aufschrauben und siehe da, was lacht mich an? Genau an der Stelle an der ich einen Widerstand einbauen wollte ist ein 220Ohm Widerstand. Ich habe dann angefangen weitere Widerstände da rein zu geben, aber Besserung gab es keine, im Gegenteil, je höher der Widerstand wurde, desto weniger passierte (sonst hat man zumindest ein Klicken vernommen) bis eben bei 47k garnichts mehr los war.
Auf das hin habe ich den anderen weg probiert und ohne diesen 220Ohm Widerstand probiert, und siehe da, es funktioniert.
Was noch viel beeindruckender war, das Signal war unglaublich stark und laut, selbst an meiner Wange.
Ich glaube wenn ich das nicht an der Wange habe, kann ich mit dem Mic eine Teamsitzung über Funk machen.

Also nochmal kurz und bündig die Lösung als Paint gekritzel:



€dit:
Ich weiß nicht welcher der Drähte im PTT + oder - ist, daher habe ich sie einfach mal A&B genannt.
Der rote zum mic ist eigentlich weiß, zumindest in meinem PTT, aber weiß auf weiß sieht man halt so gut.
Sonst sind es die Farben wie sie in meinem PTT genutzt wurden.
« Letzte Änderung: 19:56, Mi 23. Jul. 2014 von Falcon »
cYa,

Martin

Follow members gave a thank to your post: