Autor Thema: Selbst gebauter LsHZ-2DT  (Gelesen 2487 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Monkey

  • Borderwar
  • Trade Count: (0)
  • *
  • Thank You
  • -Receive: 63
  • Beiträge: 107
    • Profil anzeigen
    • Monkey Man Ink
Selbst gebauter LsHZ-2DT
« am: 20:57, Fr 31. Okt. 2014 »
Mein Langes Helm Projekt ist nun endlich fertig geworden. Ich arbeite an meinem Russischen Helm Nachbau schon bald zwei Jahr war als erstes geplant ein MASKA-1Sch Helm daraus zu machen dann aber kam die Idee es zu eine LsHZ-2DT zu machen.
Dann kam der Gedanke was ganz anderes daraus zu machen nämlich den Helm aus METRO 2033 mit einem echten Sowjetischen NVG.



Das Bild hier zeigt die Helm basis als sie über Post weg zu mir kam. Ich ersteigerte eine Alten leicht beschedichten Jethelm für Motorroller auf eBay für nur 15€.






Ich war ganz zufrieden mit der Helm Qualität so wie Form trafen auch gut zu.
Der erste schriet war es den Helm zu Putzen so wie zu schleifen und polieren danach arbeitete ich an dem Helm Futter. Als materiell habe ich eine Bauschaum Mate gewählt, das Material ist weich und angenehm zu tragen.







Mit dem erstem Design war ich aber nicht zufrieden daher habe ich für das zweite Helm Futter mit Hilfe von Alufolie ein negative erstellt mit dem ich dann eine perfekte Schablone hatte um das Helm Futter aus zuschneiden.





Gestern hatte ich dann endlich die Seiten Teile für den Helm hergestellt. Das ganze wurde aus 0,5 cm dickem Aluminium von hand aus gesägt und in form gefeilt. Davor hatte ich noch eine Schablone hergestellt und auf das Blech geklebt damit diese so identisches wie möglich werden. Danach wurden die löcher gebohrt und die Aluminium teile so gebogen das sie perfekt auf die gewölbte oberflächliche des Helmes passen.
Dadurch das ich Aluminium verwendet hatte war das leicht zu machen da es ein sehr weiches Metall ist selbst mit einer stärke von 0,5 cm.

Von der Form sind sie meine eigene Konstruktion und passen nicht zum original aber für mich passt das so. Abgesehen davon es soll Russisches Equipment nachstellen und da ist immer was anderes vom original.

Als Kinnschale habe ich die vom Österreichischem Kevlarhelm verwendet da diese nahezu identisch mit denen der Russischen sind.





Der fertige Nachbau meines LsHZ-2DT ist ganz gut geworden ich war aber noch nicht ganz zufrieden damit.






Weil der Helm mir in dem jetzigem zustand aber eben nicht gefiel habe ich mir noch ein eigen Helm überzog genäht.







Und hier ist das Fertige Endresultat.




Das ist ein echter. Man beachte das die Seiten teile gut über 1 cm im Durchmesser kleiner ist und nur mit zwei schrauben gehalten wird.

« Letzte Änderung: 22:41, Mo 03. Nov. 2014 von Monkey »