Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Themen - Stoppelhopser

Seiten: [1] 2
1
Normalerweise ist das ein "invite only" Event aber ich darf vom ASM (Airsoft München Team) aus das Event teilen und Spieler einladen.



Auszug aus der Homepage:

"Im Land „der hohen Bergen und grünen Täler“, namentlich „Sirktisien“ kommt es vermehrt zu gewalttätigen Unruhen. Ursache für diese Unruhen ist die Forderung nach einer Abspaltung der Provinz „Shardoy“.

"Shardoy" ist reich an Bodenschätzen die durch ausländische Großkonzerne abgebaut werden - bei der ärmlichen Bevölkerung von "Shardoy" kommt der Reichtum jedoch nicht an, diese Ungerechtigkeit sorgt bei der Bevölkerung für wachsenden Unmut!

Sirktisischen Regierungstruppen wurden in die Provinz „Shardoy“ geschickt um die Unruhen zu beenden, seit dem kommt es immer wieder zu gewaltsamen Ausschreitungen zwischen den Aufständischen und den Regierungstruppen.

Die Aufständischen haben sich daher zur  „SFA – Sirktisian Freedom Army“ zusammen geschlossen. Die Anhänger der „Sirktisian Freedom Army“ wollen die gewaltsame Unterdrückung durch die Regierungstruppen nicht länger hinnehmen und bekämpfen diese im ganzen Land."


Event Details:

Wann: 09. bis 11. Oktober 2015
Wo: "The Game" Ginzling, 38 Steinbock Haus, A-6295 Ginzling The Game bei Google Maps
Anreise und Registrierung: Freitag, 09.10.2015., ab 16.00 bis 20.00 Uhr und Samstag bis maximal 08.00 Uhr
Spielbeginn: Samstag 10.10.2015, 09:00 Uhr
Spielende: Sonntag, 11.10.2015, ca. 14:00 Uhr mit anschließender Tombola
Preis: 35,- p.P.
Spielgelände: Das Spiel / The Game
Übernachtung: Freitag in der Offzone, Samstag auf Sonntag im Gelände
Tombola: Jeder Teilnehmer der OP Flash Flood nimmt automatisch an der Tombola am Sonntag Nachmittag teil.

ANMELDESCHLUSS: Freitag 3. Oktober 2015


_______________________________________________________________________________

Team BKS wird auf der ENA Seite in Russen Ausrüstung als Verbündete der SFA spielen. Optional könnt ihr auf der Gegner Seite FRF in Mulitcam Gear spielen, denke das wird hier keine in Anspruch nehmen ;D. Da das Event einen strengen Dresscode hat, bitten wir euch diesen einzuhalten! Wenn ihr keine moderne Russen- oder Multicam Ausrüstung habt, ist die SFA Seite als Rebellen die günstigste Option. Billige DPM Uniformen und alte Tragesätze gibt es schon unter 50€.
Wer Lust auf das Event hat bitte mir mitteilen! Das ASM wollte das ich das Event hier teile, hier sind ja nur gute Spieler & Teams untwegs. Bedenkt vorher das ingame von SA auf SO übernachtet wird. Wir hatten schon 2013 im September bei Drug War I in der Nacht Minusgrade. Ein guter Schlafsack und eine Portion Willen sind da schon gefragt. Außerdem solltet ihr Milsim Erfahrung dringend mitbringen!

Alle weiteren Informationen entnehmt ihr bitte von dieser Event Seite: OP Flash Hood

2
Veranstaltungen / Drug War II Radarstation Munchhouse France
« am: 17:49, Di 14. Jul. 2015 »
Vom 14.-16. August 2015 veranstalten wir die Airsoftgemeinschaft Bodensee den zweiten Teil von OP Drug War.



Teil eins fand September 2013 in Ginzling statt, dieses Jahr wollen wir das Event auf der Radarstation in Munchhouse in Frankreich (Höhe Grenze zu Freiburg) veranstalten. Story und Hintergrund des Milsim/LARP Events wird der Kolumbianische Drogenkrieg sein, bei dem die Kolumbianischen Streitkräfte gegen die Kommunistischen FARC-Rebellen um die Vorherrschaft in Kolumbien kämpfen. Wir wollen diesmal den Schwerpunkt auf das Rollenspiel verlegen und das Event mehr wie eine Con mit vielen Missionen für das Militär und die Rebellen gestalten. Wir möchten eine möglichst lustige und auch "authentische" Atmosphäre schaffen. Spieler die mit Rollenspiel gar nichts anfangen können, sind hier eher fehl am Platz.




Mögliche Spielseiten:

Fuerzas Militares de Colombia Kolumbianische Streitkräfte

Die Kolumbianischen Streitkräfte sind seit Jahrzehnten mit den Kommunistischen FARC Rebellen im Kampf. Die Streitkräfte Kolumbiens sind modern und gut Ausgerüstet und die klar stärkere Fraktion, da ihr Fahrzeuge & mehr Mann zur Verfügung stehen. Sie wird Offensiv versuchen, Labore, Goldabbau und feindliche Basen der FARC Rebellen zu zerstören. Intern hat sie jedoch Probleme mit Korruption und Inkompetenten Offizieren.

Anforderungen:
-Moderne Gear und Bewaffnung, bevorzugt Digitaltarn und Multicam Uniformen.
-Helmträger willkommen.
-Fähig innerhalb des Rollenspiels Befehlen zu folgen.
-Kein Einzelkämpfer

Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia FARC Rebellen

Die Kommunistischen Rebellen sehen sich seit den 30ern in einer nicht endet wollenden Revolution um die Vorherrschaft in Kolumbien. Die FARC verdient sich mit dem Anbau und der Herstellung von Drogen, dem illegalen Goldabbau und der kriminellen Erpressung der lokalen Bevölkerung. Sie ist die klar schwächere Fraktion, kann sich jedoch mit Guerilla Aktionen gut gegen die Kolumbianischen Streitkräfte behaupten. Sie versucht durch Defensive Aktionen die Labore und Plantagen zu beschützen und Drogen aus dem Land zu schmuggeln.

Anforderungen:
-MilSim Erfahrung
-Old School Gear Digitaltarnmuster und Multicam sowie alle hellen Tarnmuster verboten.
-Fähig innerhalb des Rollenspiels Befehlen zu folgen.
-Rollenspieler

Allgemeines & Ablauf

Termin: 14.-16. August 2015
Anreiße Freitag ab 1500 Uhr möglich.
Anmeldung per PM oder mail an team@bodenseekorps.de
und diesem Thead bis zum ersten August möglich. 15€ Vorkasse bis 01.08 überweisen + Restbetrag vor Ort (10-15€, je nach Spieleranzahl). Kontodaten folgen per PM oder Mail.
Danach "Abendkasse" vor Ort (5-10€ teuer als der Regulärpreis 30-40€).


Ablauf Samstag:
-0600 erster Weckruf
-0700 Start Chronen
-0800 Briefing
-0900 Team Vorbereitung
-0930 Spielstart
-1300 Spielpause
-1430 Ende Spielpause
-1500 Zweiter Spielstart
-1900 Spielende
-2000 Afterparty open End

Ablauf Sonntag:
-0800 erster Weckruf
-0900 Briefing
-1000 Spielstart
-1400-1500 Spielende

Für kaltes & frisch gezapftes Bier wird das ganze Wochenende für einen günstigen Preis über gesorgt! Essen sowie Trinkwasser bitte in ausreichender Menge selbst mitbringen. Wir werden einen Grill stellen, schaut jedoch das ihr selbst Camping Material mitbringt. Ggf. wird der Gelände Besitzer mittags seine Pommesbude öffnen.
Ein Müllcontainer wird bereit gestellt, dennoch sollte möglichst wenig Müll gemacht werden. Bitte werft euren Müll in die davor gesehenen Behälter, keine Zigaretten Stümmel oder Sonstiges in den Wald werfen. Danke!

Allgemeine Regeln:

-Jeder Spieler hat sich so zu verhalten, dass er die Sicherheit von sich und seinen Spielkollegen nicht gefährdet. Eine Sicherheitsweste sollte ständig griffbereit sein.
-Der Umwelt zu Liebe werfen alle Teilnehmer ihren Müll in die dafür vorhergesehen Behälter. Bitte keine Zigaretten Stümmel oder Plastik Müll im Wald hinterlassen. Es wird einen Müllcontainer geben.
-Gespielt wird ausnahmslos mit Bio BB´s!
-Alkohol ist aus Sicherheitsgründen während dem Spiel nur in gemäßigter Menge erlaubt.
-Da wir eine gemütlich und entspannte Atmosphäre wollen, ist ein aggressives und unverschämtes Verhalten gegenüber seinen Anderen ist zu unterlassen.
-In der Offzone (wird entsprechend gekennzeichnet) müssen die Waffen gesichert und das Magazin entfernt sein, Sicherheit geht vor.
-Unüberlegtes Schießen ist generell untersagt.
-Zu lange Feuersalven sollten aus Sicherheitsgründen vermieden werden.
-Schüsse in der Offzone sind verboten, auch wenn es sich nur um "Testschüsse" handelt. Es wird einen gesonderten Bereich zum Schießen geben.
-Außerhalb der Offzone ist das Tragen der Schutzbrille Pflicht. Jeder Spieler muss sicher sein, dass seine Schutzbrille den Anforderungen standhält.
-Feuer ist nur in der Offzone und in den gekennzeichneten Arealen erlaubt.

Danke!


FPS Regeln in Frankreich:

[gruen]0 - 350 fps: Semi und Auto[/gruen]
[orange]350 – 400 fps: Semi only / 5m Abstand[/orange]
[rot]400 – 450 fps: Sniper / Bolt 20m Abstand[/rot]
über 450fps ist nicht erlaubt!

Waffenregelung:

-Alle Waffen müssen vor Spielbeginn von der Orga Leitung gechront und klassifiziert werden. Gemessen wird mit 0,20g BB`s. Die Softairs erhalten anschließend einen Aufkleber der sie für die jeweilige Klasse kennzeichnet., die Waffe ist somit zugelassen.
-Das Hop Up muss während dem Chronen rausgedreht also auf "null" gestellt sein.
-Beim Chronen werden die BB`s von der Orga gestellt, es muss lediglich ein leeren Magazin mitgebracht werden.
-Zubehörteile die die Leistung der Softair verändern, dürfen nicht mitgeführt werden und gelten als Regelverstoß!
-Für alle Waffen mit Ausnahme von Maschinengewehren gilt ein absolutes HighCap Verbot (alles mit Aufziehrad). MidCaps werden gedultet, LowCaps sind wünschenswert.
-Als Maschinengewehre klassifiziert sind Waffen, welche optisch und in Real technisch auch als solche gelten! Leichte Maschinengewehre (MG36, RPK, L86 usw.) dürfen kein DrumMag führen.


Für weitere Informationen rund um den Event Ablauf etc. könnt ihr euch gerne in unserem Forum www.airsoftszene.de anmelden. Ansonsten können auch hier fragen gestellt werden.
Oder Wastebook:https://www.facebook.com/events/489611567861653/

4
Vereine und Teams / Team Bodenseekorps
« am: 15:13, Sa 04. Apr. 2015 »
Servus,

die Vorstellung ist natürlich auch schon überfällig...
Uns gibts seit 2008 und wir sind ein Team der Airsoftgemeinschaft Bodensee mit welchem Namen wir gemein auf den meisten Events auftreten.
Die Begeisterung für Russische Ausrüstung teilen wir eigentlich im ganzen Team, konkret reenacten tuen aber nur die Hälfte einschließlich mir. Wir sind eigentlich in ganz Europa unterwegs, ob in Frankreich Veckring oder bis nach Kroatien auf die Insel Mrcara. Wir fahren eigentlich überall hin, irgendwann müssen wir mal in Russland Strikeball spielen.  ;D



Besucht doch bitte unsere Homepage, die wird regelmäßig aktualisiert (auch auf Englisch) und ihr werdet jede menge schöne Fotos von unseren Milsim Events finden! www.bodenseekorps.de  www.bodenseekorps.com

5
Veranstaltungen / OP Crossbow II Lenti 11.4
« am: 13:15, Sa 28. Mär. 2015 »
Kurze Frage, ist jemand von euch vor Ort? Szenario Mäßig würde es ja sogar gut passen!
http://www.teamlakota.at/

Auszug Homepage:
"Storyline Crossbow ll
“Operation Damokles”
Vorweg, es handelt sich um ein fiktionales Szenario.
2015 die Lage im Baltikum hat sich stabilisiert, die Parteien kehren an den Verhandlungstisch zurück. Nachdem 2014 bei der Operation Crossbow die Nato einen brüchigen Frieden schaffen konnte.
Dieser wird von paramilitärischen Einheiten unter dem abtrünnigen General Kurilow als nationale Schande angesehen. Kurilow versucht die Kämpfe von neuem zu entfachen.
Die UNO beschließt in Absprache mit den baltischen Staaten, gegen Kurilow und seine Einheiten vorzugehen und Ihn falls möglich zu verhaften und seine Einheiten aufzulösen.
Einheiten der Nato sollen die Operation “Damokles” ausführen und
mit Zustimmung der baltischen Staaten ein neu aufflammen des Konfliktes verhindern….
"

Rules:
 
Fps:
AEG 400fps. +5% Toleranz
DMR nach realem Vorbild 550fps.  max. Semi only!
MG nach realem Vorbild 430fps. max.
Sniper Bolt Action 600fps. max.
HPA 1,6 Joule mit der angegebenen Munition z.b. 0,28g.
Alle anderen Systeme werden mit 0,20g gechront!
Only Bio BB. Ausnahme Sniper!
 
Ticketpreis 35€
Nach Anmeldung ist der Betrag innerhalb 10 Werktagen zu überweisen. Kontodaten werden per mail versandt. Bei Ausbleiben des Geldeingang verfällt das Ticket!
Der Ticketpreis wird bei Nicht Erscheinen am Event vom Veranstalter NICHT retourniert! Mit seiner Anmeldung nimmt der Angemeldete dies zur Kenntnis.
Anmeldungen nur via Mail und überwiesenen Betrag von €35 gültig. Das als PDF Datei aufliegende Anmeldeformular ist ausgefüllt mitzubringen!
Bei Anmeldung ist Name, Nick, Teamname, Geb.Datum und email anzugeben. Bei Überweisung ist als Zahlungszweck: 11.4. Name und Team anzugeben.
 Weiters wird bei der Anmeldung eine Kaution von €5 für die Medic- Schleifen einbehalten! Die Kaution wird bei Rückgabe der Schleifen retouniert! Bitte die €5,- abgezählt mitnehmen da wir keine Kassa vor Ort haben.
 

Sicherheitsbelehrung:
Es sind während des Spielbetriebes jederzeit (außer im Hauptgebäude) Schutzbrillen zu tragen. In der Offzone sind die Spielgeräte entladen und gesichert sowie ohne Magazin zu transportieren. Probeschüsse in der Offzone sind verboten! Es wird empfohlen einen Mundschutz zu tragen!
Den Anweisungen der Orga ist Folge zu leisten!
Bei unkameradschaftlichen Verhalten…Schimpfen…Highlander usw. erfolgt eine Verwarnung. Es sollen alle ihren Spass haben und Fair Play ist Standard.
Das mutwillige zerstören von Eigentum… z.b. Fenster und Türen führt zur Verwarnung in schweren Fällen zum sofortigen Ausschluss!
 

Pyrotechnik:
Handelsübliche…Rauchgranaten..BB Thunder und Tornado sind erlaubt. Selbst gebasteltes ist verboten und führt zur Verwarnung
1 Verwarnung = 1Std. Offzone
2 Verwarnung = Ausschluss!
 

Hit Regelung:
Alle Gamer erhalten bei der Anmeldung 2 Medic-Schleifen, bei einem Treffer muss der Gamer innerhalb von 10min. durch einen Medic mit dieser verbunden werden.
Verstreichen die 10min. muss der Gamer zum Respawn = Bleed Out! Bei erfolgreicher Medic-Versorgung ist der Gamer wieder Einsatzfähig und bei erneuten Treffer 2.Medic-Schleife anlegen und zurück zum Respawn!
Bei Treffer ist dieser durch lautes “HIT” und heben der Hand anzuzeigen! Bei Ausfall…Warnweste…Kill Rag anlegen und Respawn aufsuchen.
 

 

In Game Fire Rules:
Im Gebäude, Semi Only
Aus dem Gebäude, Semi Only
innerhalb einer Distanz von 20 Meter auf oder in das Gebäude BITTE Semi only.
Ziele müssen anvisiert werden -> keine Blindshoots!
Es gilt keine Shoot Regelung…im Gebäudekampf im eigenen Interesse auf Sicherheit achten!
 

Grenade Rules:
Kill Radius 5m, unabhängig von Türe oder sonstigen provisorischen Schildern, das gilt auch für Einsatzschilder.
Bei Detonation in einem Raum ( Zimmergröße!) sind alle im Raum befindlichen Personen HIT ( Totalausfall)! das gilt auch wenn die Personen von keiner BB getroffen wurden z.B. Tornado.
Granaten müssen funktionstüchtig sein ( Gas und BBs, CO2)
die Regel gilt auch für Claymores
 

Einsatzschilder:
Einsatzschilder nach realen Vorbild, werden von ORGA abgenommen. Die Schilder sind beim chronen mitzunehmen.
bei Treffer mit 40mm Granatwerfer, LAW, RGP keine Schutzfunktion.
die Schildmannschaft hat aus min. 2 Mann zu bestehen!
 

Fahrzeug Regelung:
Ein Fahrzeug gilt NUR dann als ausgeschaltet wenn der Treffer an der Frontseite, sichtbar für Fahrer od. Beifahrer, angebracht wurde.
Fahrzeuge sind mittels Paintball Kugel oder Granatwerfer auszuschalten!
Als TOW oder sonstiges gelten nur realistische LAW od RGP Nachbauten…bzw 40mm Launcher. Die Munition dafür ist auf 5 Stk begrenzt.
Sobald ein Fahrzeug getroffen ist fällt die gesamte Besatzung aus und muss im Fahrzeug für 30min. verbleiben, Respawn im Fahrzeug!
Das Fahrzeug muss mittels Rauchgranate als getroffen markiert werden und bleibt an Ort und Stelle stehen. Nach Rauchgranate mittels Kill Rag oder Warnweste das Fahrzeug markieren.
 

Ammunition Rules:
AEG max. 800 Schuss am Mann
Pistol max. 4 Magazine
MG 1 Box Magazin
DMR max. 300 Schuss
Sniper max. 150 Schuss
40mm max. 6 Grenades
RGP, LAW 5 Schuss
jedes Team hat eine Supporter zu stellen, der Nachschub an Munition bereitstellt. Weiters hat jeder die Möglichkeit seine Munition im Respawn aufzufüllen. Speedloader verbleiben im Respawn! Einzig der Supporter darf einen Speedloader im Spielfeld führen. Die Supporter werden von der ORGA gekennzeichnet.
 

 

Gear:
Blue: westliches Gear und einheitliche Uniform sowie Helm oder Bonnie als Kopfbedeckung.
Red: östliches Gear und Uniform(oder Mix).  Kopfbedeckung:Kappe, Bandana, Tuch etc.
Die Regelung wird vor Ort nochmals erklärt!
 

 

Ablauf:
Freitag,        10.4.15 Anreisetag
Samstag,      11.4.15 Game
Sonntag,      12.4.15 Abreisetag
Es wird möglich sein sich schon ab Freitag, mittels mitgebrachten ausgefüllten Anmeldeformular bei der Orga zu melden.
Am Samstag 11.4.15 ab 0700 Anmeldung und zügiges chronen.
Gamestart: Samstag 0830
Gameend: Sonntag 0300
Die angemeldeten Spieler haben sich bis spätestens 0700 am Gelände einzufinden.
Wer zu spät zum Spielstart kommt kann erst nach der laufenden Mission einsteigen.
 

im Ticketpreis enthaltenen Leistungen:
2 beschlafbare Objekte.
Da bei Crossbow die “Zimmer” total versaut waren und der Müll und sogar Fäkalien in den Objekten hinterlassen wurden, müssen wir eine Kaution von €5 einheben. Bedeutet ihr bekommt ne Nummer. Nachdem am Sonntag die Zimmer durch die Orga abgenommen und in sauberen Zustand vorgefunden werden, gibt es die Kaution natürlich wieder zurück.
Trinkwasser…Duschen…WC und ein Nightgame
Im Haupthaus können vor Ort Betten gebucht werden, dies aber bitte mit CCL ausmachen.
Ob wir wieder eine Mahlzeit oder Frühstück anbieten hängt vom Interesse ab. Ist im Preis aber nicht enthalten.
Fahrzeuge Willkommen und erwünscht.
ANMELDUNG CROSSBOW II

6
allgemeine Informationen / Rüstungsgüter Embargo Russland
« am: 14:48, Di 10. Feb. 2015 »
Habe folgendes Problem, gestern kam beim Zoll meine Bestellung aus Russland an. Bestellt wurden Holster von Stichprofi, eine Tarnuniform, Magazinshalter, Slings, ein DTK-4 Nachbau, sowie M4 Stock AK Adapter.

Der Deutsche Zoll hat meine Bestellung aufgrund der verhängten Sanktionen gegenüber Russland vorerst einkassiert, der Zollbeamte meinte das Militärische Waren ein Einfuhrverbot hätten. Der Fall wird momentan noch bearbeitet und ich warte noch auf eine Antwort, möchte daher keine all zu große Panik schieben. Warenwert war aber immerhin rund 600€ weshalb ich gerne euren Rat hätte.
Ich habe mich darauf hin etwas schlau gemacht und konnte nach intensiver Recherche folgendes auf der Zoll Seite finden, dort heißt es schriftlich ich zitiere:

Zitat
Übersicht über die Beschränkungen des Embargos

Waffenembargo
Das Waffenembargo, welches durch die §§ 74 ff. Außenwirtschaftsverordnung (AWV) in nationales Recht umgesetzt wurde, verbietet unter anderem den Verkauf, die Lieferung, die Verbringung und die Ausfuhr von Rüstungsgütern und dazugehörigen Gütern aller Art, einschließlich Waffen und Munition, Militärfahrzeugen und -ausrüstung, paramilitärischer Ausrüstung und entsprechender Ersatzteile nach Russland unabhängig vom Ursprung der Güter.
Ebenfalls verboten ist die Einfuhr, der Kauf oder die Beförderung von Rüstungsgütern und zugehörigen Gütern aller Art aus Russland (§ 77 AWV).

Weiterhin ist es untersagt, dafür technische Hilfe, Vermittlungs- und andere Dienste, sowie Finanzmittel und -hilfen zu erbringen oder bereitzustellen.

(Auszug Embargomaßnahmen Russland 2014/512/GASP vom 31. Juli 2014)

Ich dachte bisher seien nur bestimmte Konzerne wie Kalaschnikow sanktioniert, da selbst Zenith noch vor kurzem auf Facebook gepostet hat, dass ihre Waren nicht von den Sanktionen betroffen sein.
Ich habe bisher auch kein vergleichbares Thema im Red Alliance finden können, weshalb ich den Eindruck habe, dass es bei mir ziemlich willkürlich passiert ist.

Wäre super wenn da jemand mehr drüber wüsste.
Ich hoffe das ist der richtige Thread.

7
Fragen/Identifizierungshilfe / Hilfe Gorka Identifizierung
« am: 08:21, Sa 27. Dez. 2014 »
Hallo Genossen,

um welchen Gorka handelt es sich hier? Einheit SOBR Kurgan Winterübung 2013.



Link zur kompletten Dokumentation: http://onepamop.livejournal.com/1016897.html

8
Veranstaltungen / Autumn Harvest IV CCLenti 12-14.09.14
« am: 12:18, So 24. Aug. 2014 »


Wie versprochen wollte ich euch noch die Informationen zu Autmn Harvest IV geben.
Das Event wird vom 12-14 September auf dem Combat Center Lenti sein, wer OP Urgent Fury dabei war, weiß ja bescheid. Veranstaltet wird das Event von dem slowenischen Team CAD.

Im Link findet ihr eine PDF Datei mit allen Informationen, wie Spielablauf, Regeln usw. http://www.directupload.net/file/d/3724/ing5yvpo_pdf.htm Daneben gibt es noch eine Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/242903272528522/?

Und hier noch ein kleines Intro Video:
https://www.youtube.com/watch?v=cn-JFC-dt-c&feature=youtu.be

Spielen würden wir gerne auf der Kartell Seite.
Wie es mit der Anmeldung genau abläuft muss ich noch mal Jelen (Kommandant der Blue Force bei Urgent Fury) fragen.  Aber ich kann die Anmeldung gerne für euch übernehmen.  ;)

9
Veranstaltungen / Milsim OP Tajfun Afghanistan 1989 (April 2015)
« am: 14:42, Mo 12. Mai. 2014 »
Hi Leute,

das dürfte jetzt diejenigen unter euch interessieren, die ein Afghanistan Reenactment betreiben oder es noch vorhaben. Ich habe mit Igor, einer der Veranstalter von Airsoftwars.cz, geredet. Er hat letzten April ein kleines privates Reenactment Event veranstaltet. Normalerweise ist das ganze privat und läuft nur auf Einladung, ich habe mit ihm jedoch guten Kontakt und konnte erreichen, dass Spieler aus diesem Forum hier, in Zukunft auch kommen können. Er möchte das Event halt möglichst klein halten, um dass Niveau hoch zu halten.
Ggf. macht er dieses Jahr noch mal so eine Milsim, ansonsten wäre es wieder nächstes Jahr im April. Genaue Informationen kann ich euch im Laufe des Jahres noch mitteilen, vorausgesetzt euch interessiert das überhaupt. Wenn ja könnte man sich ja überlegen gemeinsam dort hinzufahren.


Anbei ein paar Bilder vom Event:













10
How To und Reviews / Kampf der Titanen E&L vs LCT AK-74M
« am: 21:21, Mo 05. Mai. 2014 »
Ein Vergleichs-Review zwischen E&L und LCT über die AK74M.




Inhaltsangabe:

1. Vorwort & erster Eindruck
2. Technischer Aufbau
3. Verarbeitung außen
4. Verarbeitung intern
5. Pro und Kontra
6. Fazit

Vorwort & erster Eindruck
Nachdem sich Real Sword und VFC vom AK Markt zurückgezogen haben, blieb eingefleischten AK Freunden nur noch LCT als Alternative über. Mit E&L bekommt LCT neue Konkurrenz. Emei & Landarms verwendet teilweise Original Parts für seine AK-Modelle,  ist dazu eine echte Waffenschmiede und sollte daher auch über das notwendige Know How verfügen. Dagegen punktet LCT mit über 30 Jahren Erfahrung in der Metallindustrie.

Der Verpackungs- und Lieferumfang hält sich bei beiden Herstellern in Grenzen, außer einem Highcap Magazin, Reinigungsstab, alles in einem schlichten Pappkarton, wird nicht viel mitgeliefert. Der versierte Airsoft Spieler benötigt eigentlich auch nicht mehr und seien wir mal ehrlich, der Karton wandert nach dem auspacken in den Keller oder auf den Dachboden oder ins Sonstwo.
Beide Stahlkolosse zaubern dir jedenfalls beim auspacken ein Lächeln ins Gesicht! Dabei steigt einem Geruch von Waffenöl und Stahl in die Nase, was ein noch realistischeres Gefühl vermittelt. Kein Vergleich zu billigeren AK Modellen!
Beim anfassen fällt auf, dass die LCT 74M über eine sehr glatte Oberfläche verfügt, während hingegen die E&L ein etwas raures finish besitzt. Die Brünierung wirkt bei der E&L AK-74M leicht ungleichmäßig und Gehäusedeckel sieht fast schon phosphatiert aus. Dagegen ist die Brünierung bei LCT sehr gleichmäßig. Im großen und ganzen wirkt das finish bei LCT moderner und passender für eine AK-74M, dafür kommt der Steel Look bei E&L besser zur Geltung, was mir bei älteren AK Modellen durchaus mehr zusagen würde.


(Oben LCT unten E&L)

Technischer Aufbau
Die äußere Konstruktion ist bei beiden AK-74M Modellen fast identisch, dadurch, dass E&L später auf den Airsoft Hersteller Markt gekommen ist, wird man sich hier wohl bei LCT etwas abgeschaut haben.
Das Gehäuse oder Reiciver besteht aus mehreren Stahl Präge- und Gussteilen, die wie beim Original miteinander vernietet sind. Visierträger, Gasabnahme und Korn halten sich mittels Stiften am Außenlauf, wobei bei LCT die Teile nochmal zusätzlich mit (Maden-) Schrauben fixiert sind. Der Außenlauf hält sich wiederum mittels zwei M4 Madenschrauben im Gehäuse fest, die sich unterhalb des Visierträgers auf den Außenlauf pressen. E&L hat hier etwas zugelegt und den Außenlauf am Anschlag des Gehäuses breiter gelassen, was mehr Stabilität bringt. Bei beiden AK´s ist der seitliche Stift, der normalerweise den Außenlauf hält, nur Deko.

(E&L)

Der Mündungsfeuerdämpfer ist wie beim Original auf ein 22mm Gewinde geschraubt, was den Tausch gegen Originale Flash-Hider erlaubt.


Oberer und unterer Handschutz halten sich natürlich wie bei einer echten AK, was natürlich inzwischen Standard ist. Der LCT Handschutz hat jedoch ein zusätzliches Innenblech, was sich auf den Außenlauf klemmt.

(Oben E&L unten LCT)

Die Hop Up Unit ist bei beiden AK´s auf den Außenlauf geschraubt, dabei hat E&L die AK Hop Up Unit so modifiziert, dass diese zusätzlich mit der Gearbox verbunden ist. Bei diesem System geht die vorderste Schraube an der Shell auch gleichzeitig durch die Hop Up Unit. Die Idee ist mMn genial, da es dem Gesamtaufbau zusätzliche Stabilität gibt.

(E&L)

Den wirklich größten Unterschied zwischen LCT und E&L findet man beim Ladehebel. Während hingegen der LCT Ladehebel einen art Überrollbügel besitzt, wird bei E&L der Ladehebel schlicht mittels einer Führungsschiene zwischen Gearbox und Gehäuse geschoben und besitzt nur eine kleine Metall-Auflage. Vorteil ist, dass man mehr Platz für einen dickeren Akku hat, Nachteil ein leicht höheres Spiel und Einbußungen in Sachen Robustheit.

(Verkabelung, Innenlauf und Hop Up Unit sind nicht Standard bei der LCT)

Ein kleiner aber bedeutender Unterschied finded sich am Magazinhalter, dieser hält sich bei E&L mittels einer Niete und ist so vor einem rausrutschen gesichert. Bei LCT kann es durchaus passieren, dass sich mit der Zeit beim Magazinswechsel der Stift lockert und raus fällt.

(links LCT rechts E&L)

Verarbeitung außen
Fangen wir mit der LCT AK-74M Variante an, diese ist im Ganzen sehr passgenau und hochwertig gefertigt worden. Alle Gehäuseteile bestehen wie beim Original aus Stahl oder Stahlguss, was die Airsoft unglaublich robust macht. Die Kanten sind abgeschliffen und die Oberfläche ist wie im Vorwort schon beschrieben, gleichmäßig und glatt. Der Polyemer Schaft rastet sauber und ohne einen Millimeter Spiel ein, weiterhin hält sich der Gewehrschaft auch im eingeklappten Zustand bombenfest. Der Polyemer Handschutz fühlt sich sehr griffig und stabil an, negativ fällt dabei auf, dass sich der oberer Handschutz auf dem Gasrohr drehen lässt, was mMn nicht weiter schlimm ist. Der Pistolengriff wirkt authentisch, fühlt sich griffig an und sitzt sehr stramm. Die Visierung ist gut einzustellen und besitzt auch kein Spiel. Positiv fällt noch die gefrässte Seitenschiene auf, auf der sich die originale PK01 mount passgenau hält.



Bei E&L ist das Ganze etwas anderst, die Oberfläche ist rau, die Kanten sind sehr scharfkantig und sie ist stellenweise nicht so präzise gefertigt. Dennoch auch hier bestehen alle Gehäuseteil aus Stahl oder Stahlguss, mit einem Unterschied: auch der Abzug besteht aus Stahl. Der Polyemer Schaft ist zwar robust, hat jedoch ein leichtes Spiel wenn er eingerastet ist. Ob Standard oder Ausnahme lässt sich beim begutachten einer AK leider nicht sagen. Fest steht, es stört ein wenig. Dafür wackelt beim oberen Handschutz nichts und die Kunstoffteile fühlen sich mindestens ebenso hochwertig an. Auch hier wirkt der Pistolengriff sehr authentisch, ist rutschfest und sitzt pass genau. Die Visierung läuft zwar etwas leichter, hat aber ebenfalls kein Spiel. Negativ fallen hier die verwendeten Federn auf, egal ob beim Magazinshalter, der Visierung oder bei der Halterung für den eingeklappten Gewehrschaft, die Federn sind relativ schwach im Gegensatz zu LCT. Weiterhin ist die Seitenschiene hier nicht gerfrässt, sondern gegossen und auf ihr sitzt die PK 01 Montageschiene nicht 100% fest.



Dennoch ist das hier meckern auf hohem Niveau, einen gravierenden Qualitätsunterschied zwischen E&L und LCT lässt sich beim äußeren Aufbau nicht festellen. Wobei die E&L AK-74M beim anfassen leicht massiver wirkt, obwohl beide AK´s 3,6kg wiegen (ohne Magazin & Akku).



Verarbeitung Intern
Beginnen wir wieder mit LCT, die schon von Werk aus jede menge Tuning Parts in ihrer Gearbox verbaut haben. Die Shell besteht aus einem Aluminiumguss, besitzt 8mm Metalllaufbuchsen (diese sehen von Außen Bauart bedingt nach 6mm aus) und ist „reinforcement“ sprich sie ist verstärkt worden. Die 18:1 Standard Gears bestehen aus Stahl und sind sauber gefertigt worden. Sie dürften ohne weiteres einer Belastung bis zur  M130 Feder standhalten. Schön ist auch, dass LCT einen Aluminium Cylinder, Cylinderhead und Pistonhead verbaut hat. Solche Bauteile sind alles andere als Standard in normalen TM Gearboxen. Der vollzahn Piston ist aus Polycarbonat, er besitzt eine freilaufende Führungsschiene mit sieben Metallzähnen und ein Kugellager. Er macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Tappet Plate und Nozzle bestehen aus Nylon und machen ebenfalls einen guten Eindruck. Nicht so gefallen, mag mir der Plastik Springguide ohne Kugellager.
Die verwendeten Kabel sowie der Tamiya Stecker sind auch besser als der gewöhnliche zu sehende Standard. Auf eine Sicherung wurde verzichtet. Der Motor ist ausreichend stark in der Leistung und bietet ein schnelles Ansprechverhalten. Übrigens ich verwende ihn momentan immer noch zusammen mit einem Gate NanoSSR Mosfet und M125 Feder und kann mich nicht beschweren.
Insgesamt liegt die Qualität der verwendeten Innenteile deutlich über dem Durchschnitt in dieser Preisklasse.


Bei E&L sehen die Parts mehr nach Standard aus, zwar sind die 18:1 Gears in selber Qualität wie bei lCT aber bei Cylinder, Cylinderhead, Piston und Pistonhead gibt es auf den ersten Blick nichts übermäßig gutes zu berichten. Beim Piston- und Cylinderhead  handelt es sich jedenfalls um eine silent Version. Die Teile sind ausreichend robust verarbeitet und dichten mittel bis gut ab. Der Messing-Cylinder ist jedoch alles andere als „up to date“. Besser als bei LCT ist dafür der Metall-Springguide mit Kugellager. Tappet Plate und Nozzle bestehen ebenfalls aus Nylon und machen einen wertigen Eindruck. Die Shell besteht vermutlich auch aus einem Aluminiumguss und besitzt zwei 8mm Kugellager und eine 8mm Metalllaufbuchse (Sektorgear) auf jeder Seite. Interessant ist auch, dass E&L gleich von Werk aus die Ecken innerhalb der reinforcement Shell rund geschliffen hat, was ein Brechen des Gehäuses verhindern soll. Beim Motor handelt es sich um einen leistungsfähigen high torque Motor der die standardmäßig eingebaute M130 Feder locker aufzieht. Ferner hat E&L mit der Gearbox einen Stresstest mit einer M150 und M170 Feder unterzogen und konnte innerhalb der ersten 20 000 Schuss keine Probleme feststellen. Weiterhin hat man von Werk aus einen 6.04 tightbore Innenlauf verbaut, der gute 4cm länger als bei der LCT AK-74M ist. Auch mag mir die überarbeite Metall Hop Up Unit von E&L mehr zusagen.
Also auch hier liegt die Verarbeitung der Gearbox über dem Durchschnitt. Vor allem die Modifikationen werten die TM V3 Gearbox nochmals auf. E&L verspricht von Werk aus satte 430fps, dabei sollte man noch erwähnen, dass E&L seine Gearboxen eigenständig fertigt, was man von einem neuen Hersteller ja nicht unbedingt erwartet.


Pro & Kontra
LCT:
-Passgenaue Fertigung
-gefräste Seitenschiene
-hochwertige Internals


E&L
-Optimierter Gehäuse-Aufbau
-Metall Hop Up Unit
-verbesserte V3 Gearbox
-Präzisionslauf


-ungenauere Fertigung

Fazit
Ich hatte die AK´s nun gute drei Tage intensiv begutachtet und muss zu dem Resultat kommen, dass beide Hersteller wohl auf gleichem Niveau agieren. Letztendlich würde ich Preis und Verfügbarkeit beim Kauf entscheiden lassen, dennoch wird mein nächstes Spielzeug definitiv eine AKM von E&L. Das grobere finish passt hier ideal dazu und ich konnte sie auf der Borderwar schon mal in den Händen halten. Es war Liebe auf den ersten Blick!

11
Foto- und Videoberichte / AK Operators Union
« am: 12:10, So 13. Apr. 2014 »
Für alle AK Fans, Realsteel Fanatiker und Reenacter durchaus interessant und wissenswert. Einiges ist durchaus in unserm Hobby anwendbar und nützlich:

<a href="http://www.youtube.com/watch?v=2TgwfEFPQe8" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=2TgwfEFPQe8</a>

#Invalid YouTube Link#

Der Betreiber hat momentan um die 40 Videos online gestellt und neben dem arbeitet er auch mit dem russischen Spezial Trainingscenter T zusammen, welche ihm ein paar Videos erstellt haben. Im großen und ganzen sehr professionell und sehenswert. Schaut euch einfach noch die anderen Videos an, da kommt denke ich noch mehr!

12
How To und Reviews / 2DIK Lampe Replica
« am: 16:57, Do 06. Feb. 2014 »
Hallo liebe Russen-Community,

Nachdem ich im Red Alliance mehrmals auf meine Bilder angesprochen wurde, woher ich den eine 2DIK Lampe her hätte, bin ich auf die Idee gekommen selbst welche nachzubauen. Da ich mit dem Nachbau von Hoshi nicht ganz zufrieden war, habe ich einiges an seiner Lampe verbessert und bin nach wie vor nicht zufrieden. Zusammen mit meinem Metallverarbeitungs begabten Freund, haben wir den Aufbau neu entwickelt, mit dem Ziel eine möglichst authentische und zugleich auch sehr robuste 2DIK Nachbau herzustellen. Mit dem ersten Prototyp sind wir soweit zufrieden, es gibt aber schon Pläne wie beim Originalen eine portable Kabelschalter-Verbindung einzubauen, so dass man neben dem normalen Button auch noch eine parallele Steckverbindung für den Kabelschalter hat. Ob das umsetzbar ist wird sich nächste Woche zeigen, Infos dazu folgen also noch!

Daten:
-robuste Aluminium Hülle
-originale Maße
-wasserfest
-ca. 170 Lumen +-
-taktischer Lichtmodus (Strobe u. SoS)
-ggf. paralleler Kabelschalter



Die Frage ist natürlich inwieweit hier Interesse an so einer Lampe besteht, damit ich und mein Kumpel besser planen könnte?

Hier zwei Bilder von der Originalen, falls jemanden die Lampe doch nicht bekannt sein sollte:




Hier ein kleiner Vorgeschmack vom Prototypen:




13
How To und Reviews / Mosfet Upgrade AK mit Gate NanoAB 3/4
« am: 01:35, Mi 26. Jun. 2013 »
...Gleichzeitig ein kleines Review zum GATE NanoAB 3/4 Mosfet:

Vorwort
Eigentlich wollte ich mir das Mosfet für eine andere Softair aufbewahren aber als es angekommen ist, hat es mich einfach gepackt und ich wollte es gleich mal ausprobieren!  8)
Nun ja zum Mosfet; über UK auf Ebay bestellt und hergestellt ist es in Polen. Die Firma Gate war mir bisher unbekannt, scheint sich aber auf Mosfets für den Airsoftbereich spezialisiert zu haben. Insgesamt bietet das Unternehmen ca. 5-6 verschiedene Mosfet Modelle an, das aktuellste ist momentan das NanoAB 3/4, also dieses.
Das Mosfet selbst macht auf den ersten Eindruck einen hochwertigen Eindruckt und die Verpackung trägt dazu auch wohl bei. Daneben wurden noch zwei T-Stecker und die Kabel für die Switch Unit mitgeliefert. Es bietet auch eine Active Break Funktion, heißt nach dem Loslassen des Abzugs wird die Motor Drehung umgehend gestoppt und der Piston nicht weiter aufgezogen. Somit wird die Feder nicht unnötig belastet. Mit einem Preis von rund 45€ inclusive Versand, ist das Mosfet sicher nicht eins der günstigsten aber schauen wir mal wie es sich installieren lässt.




Installation an einer V3 AK Softair
Laut Gate sollte der Einbau schnell und problemlos ablaufen, eine notwendige Anleitung kann man dazu online auf deren Internetseite als PDF herunterladen (leider nur auf Polnisch, aber ein Bild genügt).




Das Bild verratet uns schon, dass der Einbau nicht all zu kompliziert werden dürfte. Für mich war der einfache und praktische Aufbau mit intigrierten T-Steckern auch ein Kaufgrund.
Fangen wir an, als erstes natürlich die Gearbox ausbauen, praktischer Weiße müssen wir nicht einmal die Gearbox dafür öffnen, bei der V3 zeigen die Kontakte der Switch Unit nach Außen.




Zunächst trennt man die + Kontakte an der Switch Unit, anschließend lässt sich die komplette Verkabelung einfach entfernen.





Danach muss man die direkten Kabel zum Motor legen, also Länge abmessen (am besten im eingebauten Zustand). Das Mosfet soll am Ende ungefähr an der Stelle liegen, wo vorher die Sicherung ihren Platz hatte. Stellen die später stärke beansprucht werden, sollte man mit einem zusätzlichen Schrumpfschlauch schützen. Motorkontakte anlöten und fertig:




Jetzt noch die mitgelieferten Kabel für die Switch Unit anlöten und die Motor Kabel an den beiliegenden T-Stecker anlöten. Das ganze habe ich dann noch mal Stellen weiße zusätzlich mit Schrumpfschlauch isoliert. Daraufhin einfach T-Stecker und Switch Unit Kabel in das Mosfet stecken und fertig ist der Einbau:




Am Ende sollte es dann so im Gehäuse sitzen:






Fazit
Das Gate NanoAB 3/4 ist ein gutes und solides Mosfet. Die extra Funktion mit Active Break ist heutzutage eigentlich schon Standard von daher nichts außergewöhnlich neues. Daneben sollte man aber noch wissen, dass man für das selbe Geld Mosfets mit wesentlich mehr Funktionen bekommt. Dafür ist das GATE Mosfet mit ca. 2,5x1,5cm relativ klein und lässt sich somit gut unterbringen. Das Ansprechverhalten ist zusammen mit meinem X High-Tech Speed Motor und einem 11,1er 1200mAh Lipo sehr gut! Der Schuss löst sich umgehend und sehr früh, man hört auch wie der Piston wirklich exakt stehen bleibt und nicht noch weiter aufzieht. Wie viel weniger Energie das Mosfet im Gegensatz zur normalen Switch Unit verbraucht, wird sich noch zeigen. Die Feuerrate hat sich Schätzungs weiße um 10% erhöht, ggf. mach ich morgen noch ein Video! Auch lässt sich der Lipo jetzt wesentlich komfortabler unterbringen, wohl ein schöner Nebeneffekt, da der Akku nun vorne angeschlossen wird. Zudem existiert die Möglichkeit die Verkabelungen mit wenig Kostenaufwand an seinen anderen AEG´s zu machen und das selbe Mosfet zu nutzen!

Mehr über das Mosfet

14
allgemeine Informationen / Red Alliance nicht erreichbar
« am: 18:01, Di 25. Jun. 2013 »
Hey Leute, das Red Alliance Forum funktioniert bei mir zur Zeit nicht. Ist das bei euch auch so oder hab nur ich das Problem?

15
Fragen/Identifizierungshilfe / SOBR Bulat
« am: 16:30, So 23. Jun. 2013 »
Hey Leute,

bräuchte etwas Hilfe beim Zusammenstellen der Ausrüstung.
Und zwar handelt sich um folgendes Bild:



Was ich erkennen konnte:
-ZSH 1-2 Helm ?
-Gorod-2 Vest black
-Korund Schutzweste
-Multicam ACU Propper Uniform
-Vympel Boots

Vielleicht weiß jemand noch etwas mehr, beim Helm bin ich mir nur sehr unsicher, deshalb frag ich auch eigentlich.

Für Hilfe wäre ich echt dankbar!  ;)


Seiten: [1] 2