Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Themen - minze

Seiten: [1] 2 3 ... 5
1
Fragen/Identifizierungshilfe / R 162 Funkgerät
« am: 14:15, Mi 10. Jul. 2013 »
Wer kann mir weiterhelfen?
Ich habe ein Kleinfunkgerät R 162 bekommen.
Wann wurde das in der russischen Armee verwendet.
Bilder stelle ich noch ein.
Ich konnte bis jetzt leider nichts finden
Danke im voraus

2
Fragen/Identifizierungshilfe / ta 57 feldtelefon
« am: 17:05, Sa 22. Jun. 2013 »
Ich habe gestern mein zweites feldtelefon bekommen  ;D
Weiß jemand wie man die anschließen muss?
Oder kennt einen link der das erklärt?
Es sind die Geräte der Baureihe ta 57

3
Reenactment/Impressionen / Souvenir für die Heimat Berlin 1994
« am: 15:07, Mi 27. Mär. 2013 »
Am Rande der Abzugsfeier war noch Zeit für einen kleinen Einkauf



VSR Uniform mit Erinnerungsabzeichen für Truppen in Deutschland
Abzeichenmischung für die Umbruchzeit

4
Reenactment/Impressionen / Winterübung 1986 Baruth
« am: 01:18, Fr 22. Mär. 2013 »
Manöverbeobachtung in winterlicher Umgebung



5
Printmedien / Russland im Krieg - Wladimir Karpow
« am: 11:58, So 10. Feb. 2013 »
Russland im Krieg von Wladimir Karpow
ISBN 3828905781


1987 erstmals erschienen.
Meine Ausgabe ist vom Weltbildverlag 2009
Das Buch ist im ersten Augenblick nichts neues, wenn man den Titel liest.
Der  Zeitraum 1941 - 1945 wird behandelt
Jedoch beim ersten Durchblättern war ich angenehm überrascht!
Das Buch hat auf ca. 250 Seiten über 300 Bilder.
Das Schöne daran ist, dass das mal unbekannte Bilder sind.
Weiterhin sind sie von guter Qualität und nicht die üblichen unscharfen Bilder.
Es werden größtenteils Aufnahmen aus der Etappe gezeigt, die nicht für Propagandazwecke gestellt sind .
Für Interessierte dieser Epoche gibt es auf den Aufnahmen viel zu erkennen.
Ich habe das Buch bei eBay für 2,50.- € ! ersteigert.
Für den Preis hat sich das nach meiner Meinung gelohnt

6
Printmedien / MIG PILOT / Survival Alan R. Wise
« am: 02:11, Fr 01. Feb. 2013 »
MIG PILOT Survival 
Russian Aircrew Survival Equipment and Instruction
Von Alan R. Wise
Verlag : Schieffer Military History
ISBN 0 - 7643-0130-6
Das Buch ist 1996 in englischer Sprache erschienen und beinhaltet die Überlebensausrüstung sowjetischer Piloten für Flugzeug- und Hubschrauberbesatzungen.
Auf 71 Seiten wird auf Hochglanzbildern fast jedes Teil der Ausrüstung gezeigt und beschrieben.
Im zweiten Teil ist die Übersetzung der russischen Survivalvorschrift vorhanden.
Das Heft ist für den Interessant, der schon immer mal wissen wollte was in einer NAZ - 1 Weste enthalten ist.
Bild folgt

7
How To und Reviews / Altern von Ausrüstung und Uniformen
« am: 20:38, Do 27. Dez. 2012 »
Altern von Ausrüstung und Uniformen

Ich möchte heute hier einmal vorstellen, wie ich Ausrüstung und Uniformen künstlich alter
Da ein großer Sammlungsteil von mir den russischen Afghanistankrieg behandelt, habe ich bei meinen Aufnahmen mich immer geärgert, dass die sehr kammerfrisch aussehen.
Nun werde auch ich nicht eine schweineseltene Mabutauniform künstlich altern!
(nein, ich habe keine)
Auch teure Kleidung  wie Gorkas sollten nur mit Vorsicht gealtert werden.
Aber die M 69 oder M 88 ist doch noch zu bekommen.

Nach dem ich mich durchgerungen hatte eine Uniform auf alt zu trimmen, konnte es losgehen.
Tagelanges  Aussetzen der Sonne brachte gar nichts  außer Stress mit der Frau,weil sie die Uniform im Vorgarten nicht sehr dekorativ fand.
Es musste schneller gehen.
Ich benutze die Waschmaschine im Kochwaschgang.
Hier gab es Probleme mit der Größe nach dem Kochen.
Ein zufälliger „Feldversuch“ brachte dann das gewünschte Ziel.

Man nehme einen sehr großen Topf.
Ab 10 Liter aufwärts.
Es gab zu Zeiten der Handwäsche vor 30 Jahren Kochtöpfe für Wäsche.
Diese hatten ein Fassungsvermögen von ca. 30 Litern.  (wäre Ideal!)
Mein 15 Liter Kochtopf von Ikea tat es aber auch.

Wichtig ist ihn nicht zu voll zu machen sonst schwimmt der Herd!
In das heiße Wasser  gibt man einen ganzen Messbecher Waschpulver zu.

Das Waschpulver hat Bleichmittel und wäscht die nicht kochfeste Farbe aus der russischen Kleidung raus
Umrühren!

Gutes umrühren ist wichtig, da Klumpen  sich in die Wäschefalten setzen könnten und es unschöne Farbunregelmäßigkeiten geben könnte. 

Das zu färbende Stück in lauwarmem Wasser gut durchnässen.
Kleidung mehrmals ausspülen.
Die Wasserabweisende Schicht muss runter.

Danach die Stücke ins Wasser  geben.
Je nach Länge wird sich das Wasser im Topf grün/gelb färben.
Wenn es sehr ausbleichen soll, den Vorgang wiederholen.
Ich habe Ausrüstung kochen lassen.

Bei Kleidung  immer wieder die Stücke trocknen lassen.
Nur bei trockenen Stücken kann man sehen ob es reicht oder nicht.

Bei den Bildern unten könnt ihr sehen was bei mir draus geworden ist.

Jetzt kommt der Teil bei dem Fantasie oder Kreativität gefragt ist
Oder  besser,  Mut zur Lücke.

Bei dem Chestrig  habe ich zusätzlich Verschmutzungen aufgebracht, wie die bei Dauergebrauch möglich wären.
Zeitgenössische Fotos gaben mir Anreize
Zum  Verschmutzen eignen sich  sehr starke Tee-Bäder
Schwarzer Tee färbt rötlich nach.


Mehrere Packungen als Aufguss in einen Topf und probieren.

„Speckiges “ Aussehen  habe ich mit Kaffesatz hinbekommen. Kaffeefilter mit Aufgußresten  sammeln und eine dreckige Brühe /Pampe  mir heißem Wasser ansetzen.
AK – Riemen lassen sich so schön veredeln.
Das habe ich auch bei Abzeichen gemacht  und sie so nachgedunkelt. Aber Vorsicht bei Abzeichen darf das Wasser nicht sehr heiss sein, da sich sonst das Abzeichen verziehen könnte.

Schwarzer Dreck entstand  am Chestrig  mit dem Schmutz  aus der Innenseite des Autorades.
Danach nur noch mal schön Auswaschen der Rest der überbleibt. Hebt die Kanten hervor 
Wenn man mit dreckigen Händen vom Kordit Magazine wechselt entsteht ein Speckrand.
Die grüne  Seite von einem Abwaschschwamm lässt die obere Struktur heller werden wenn man über alles drüber schruppt.
 

Das Ergebnis nach der Behandlung


Zum Vergleich habe ich die unbehandelte Magazintasche vom RD 54 auf das Rig gelegt


Die M 88 Mütze nach zwei Durchgängen


M 69 Uniform neu/ bearbeitet





8
Ich möchte euch ein sehr seltenes Buch vorstellen. Das Buch soll in einer Auflage von 3000 Stück hergestellt worden sein.  Das Buch wurde bei e-bay für 25 € verkauft.
Als die Alliierten abzogen stellten sie als Erinnerung Bücher für Freunde her. Auch die Sowjets taten dies.
Das Buch hat einen Abriss der Besatzungszeit von 1945 bis 1994 in russischer und deutscher Sprache. Es sind viele unbekannte Bilder enthalten die auch den Alltag der Truppe wiederspiegeln
Eine Aufstellung sämtlicher Truppenteile in der DDR wird aufgelistet.
Wer dieses Buch bekommen kann sollte es sich zulegen.

10
Tarnmuster / nachschlage link
« am: 17:40, Mo 05. Nov. 2012 »
Wer den noch nicht kennt

Ich fand ihn sehr hilfreich, sich im Wust der tausend Russentarnungen  zurecht zu finden !

http://camopedia.org/index.php?title=USSR

11
Printmedien / Interview mit einem scharfschüzen spetznaz
« am: 01:21, Di 31. Jul. 2012 »
Wer es noch nicht kennen sollte, ich fand  es informativ
Hoffendlich gabs das hier noch nicht

http://www.militaryphotos.net/forums/showthread.php?13546-Snipers-Paradise-Interviews-A-Soviet-SPETsNAZ-Vet-Of-The-War

12
Fragen/Identifizierungshilfe / was ist das für ein Funkgerät?
« am: 22:14, Di 17. Jul. 2012 »
Was hat er auf dem Bild an der Hüfte für ein Funkgerät?
Weiß das jemand?


13
ich habe mir ein solches Set -http://www.ebay.de/itm/140723243009?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1439.l2649-zugelegt.
Für 15 Euronen habe ich bei 4,95 € Porto für meine Begriffe viel bekommen.
Das Angebot gab es schon zuvor mit Tasche. Der Händler hat es seit einiger Zeit ohne Tasche im Angebot. Die beiden Staubinden kommen unbenutzt mit Herstellerstempel.Fein mit Talkum bestäubt in einer Tüte!
Die Schere ist in Papierverpackung mit russischen Markierungen.
Alleine für zwei Staubinden hätte ich bei e-gun mehr bezahlt
Wer seine Sanitasche pimpen möchte oder einfach fürs AK die Binde braucht, dem würde ich zum Kauf raten

14
Fragen/Identifizierungshilfe / Nachtsichtbrille- was ist was?
« am: 16:12, Mi 28. Dez. 2011 »
Ich habe  diese beiden Teile einer Nachtsichtbrille für Panzerhauben geschenkt bekommen.
Was ist in dem Behälter ist das die Batterie ?
Kann ich die Brille auch ohne dieses Teil betreiben ?.
Geht mit die Lichtverstärkerröhre im "Tageslicht" futsch ?
Wer hat Ahnung ?
Danke


15
Nach endlosen "Rumgooglen" habe ich ein Kappmesser aus meiner Sammlung identifizieren können. Es ist das Kappmesser PN - 58
Es besitzt eine doppelgeschliffene Klinge, die aus einem Bakelitgriff nach vorne herausschnellt. Die Klinge ist aus Kohlenstoffstahl, welcher gegen Rost mit einer Chromschicht geschützt ist
Bei meinem Modell fehlt die Metallöse, hier wurde ein Stück Fangleine durchgefädelt.
Das Messer ist mit Alustiften vernietet, die beide Griffschalen zusammenhält.
Nach Auskunft der Berichte ist das Kappmesser heute sehr selten
Ob das Messer in einer eigenen Tasche geführt wurde, ist mir nicht bekannt.




Seiten: [1] 2 3 ... 5